Wer ist der blanke Hans?

Eigentlich wäre die bessere Frage: „WAS ist der blanke Hans?“ Im Grunde kann man sagen, dass der „Blanke Hans“ eine bildhafte Bezeichnung ist. Gemeint ist hier die tobende wilde Nordsee. Oder aber auch starke Stürme und Orkane über der Nordsee.

Warum genau dieser Name gewählt wurde, ist nicht ganz geklärt. Es wird vermutet, dass der Begriff „blank“ für die Gischt (weiß) steht. Eine andere Möglichkeit bezieht sich auf die Nacktheit (entblößt). Der Name Hans wurde vermutlich benutzt als Allerweltsnamen. Aus der nordfriesischen Chronik von 1666 geht hervor, dass der Deichgraf von Risum die Nordsee so bezeichnete, als er sie herausforderte. Der Deichgraf war gerade damit fertig geworden einen neuen Deich als Schutz bauen zu lassen, als er ohne sich der Konsequenzen bewusst zu sein ausrief: „Trutz, blanker Hans!“ Wenig später fiel der Blanke Hans über den Deich her und brach ihn. Das geschah bei der Burchardiflut 1634.

Der Dichter Detlev von Liliencron (1844-1909) schrieb ein Gedicht über den „Blanken Hans“. In dem Gedicht geht es um die untergegangene Insel Runghold. Diese Stadt gab es tatsächlich. Sie lag auf einer Nordseehallig und soll sehr vermögend gewesen sein. Detlev von Liliencron erfuhr von dem Schicksal der Runghold Insel als er zum Hardesvogt der schleswigschen Wattenmeerinsel Pellworm berufen worden war. Hier haben wir für euch einen kleinen Auszug aus seinem Gedicht:

Trutz, Blanke Hans

Heut bin ich über Rungholt gefahren,
Die Stadt ging unter vor sechshundert Jahren.
Noch schlagen die Wellen da wild und empört,
Wie damals, als sie die Marschen zerstört.
Die Maschine des Dampfers schütterte, stöhnte,
Aus den Wassern rief es unheimlich und höhnte:
Trutz, Blanke Hans.

Von der Nordsee, der Mordsee, vom Festland geschieden,
Liegen die friesischen Inseln im Frieden.
Und Zeugen weltenvernichtender Wut,
Taucht Hallig auf Hallig aus fliehender Flut.
Die Möwe zankt schon auf wachsenden Watten,
Der Seehund sonnt sich auf sandigen Platten.
Trutz, Blanke Hans.

Kennt ihr auch Nordsee-Begriffe, die ungewöhnlich sind? Wir würden uns freuen, wenn ihr die mit uns teilt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>