Föhr wird auch als die Karibik der Nordsee bezeichnet und das zu Recht.

Schon nachdem man die Fähre verlassen hat, macht sich das Urlaubsgefühl bemerkbar. Die Seeluft füllt die Lungen, der Strand lockt mit seiner atemberaubenden Schönheit und die Möwen rufen einem ein freundliches Moin Moin zu.
Föhr ist die perfekte Mischung zwischen rationeller Gemütlichkeit eines Tees im Reetdachhaus und den modernen Annehmlichkeiten.

Muschelsammler und Strandspazierer kommen hier voll auf ihre Kosten. Die Föhrer selbst sind sehr freundlich und gern für einen Klönschnack zu haben. Föhr ist viel mehr als Strand und Möwen. Wer mag kann einen Blick auf die Vergangenheit der Insel werfen. Von Walfang, Wikinger und spannenden Sagen hat Föhr allerhand zu bieten.

Wer einmal in der Karibik der Nordsee war, möchte immer wieder dahin zurück.

Information

Mehr erfahren  

Der Mord an Anna Rüdebusch

Wir befinden uns im Jahre 1637. In Holland hat die Tulpe ihren Wert verloren und die erste Börsencrash folgt. In Deutschland herrscht der 30-jährige Krieg. Das Land ist erschüttert von Kriegselend und Hunger. Der Mord ereignete sich in Golzwarderwurp in Bracke (Unterweser). Auf einem Hof in Golzwarden lebten drei Brüder mit ihrer Haushälterin Anna Rüdebusch. Wie es nun mal im …

Weiterlesen  

Diese Seite nutzt Cookies und Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der Nutzer anzuzeigen. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. Datenschutz | Einstellungen